Er foulte den Gegenspieler und dies mal verwandelte der Gästestürmer sicher. Der TVN hatte vor die Führung zu verwalten, was aber nicht gelang. Denn die Einheimischen wurden immer dominanter und erarbeiteten sich Chance um Chance. Nur fand man einfach nicht zum Abschluss und so war eine herrliche Aktion von Marc Keck nötig, der in der zweiten Hälfte mit viel Biss agierte, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Der Druck in Richtung Niederstettener Gehäuse wurde immer größer und der Gästetorspieler musste sein ganzes Können aufbieten. Dies gelang ihm bis zur 87. Minute. Da konnte er einen strammen Schuss nicht festhalten und der flink nachsetzende Philipp Straßer schoss den Ball unter dem Jubel der heimischen Fangemeinde zum 2 : 2 in die Maschen. Nun fiel eine große Anspannung von den Spielern ab und auch die dazu gehörende Konzentration lies bei manchem nach. In der 93. Hatten die Gäste nochmal einen Freistoß an der Mittellinie, mit einem hohen Ball an die Strafraumlinie brachte man einen Gästestürmer in Schussposition, dieser zog, der Torwart konnte nur abklatschen und ein nachlaufender Stürmer drückte die Kugel aus 5 Meter zum dritten Tor für die Gäste Elf über die Linie. Direkt im Anschluss der Schlusspfiff. Fazit: Nach hektischer Findungsphase nach der Umstellung in der Abwehr, in der ersten Halbzeit und durch dumme Gegentore kam die Mannschaft zurück, gab nicht auf und hätte sich den Punkt verdient gehabt.

Aber ein Spiel ist erst aus, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Im nächsten Spiel ziehen wir‘s durch!

 

 

5.Saisonspiel Samstag, 25.11.2014, 15:30 Uhr in Rot am See SGM Rot am See/Brettheim/Wettringen - SpVgg Gammesfeld 5:2 (4:1)

Das Nachbarschaftsderby wurde mit der bis dato besten Saisonleistung der Einheimischen, trotz einigen sonderbaren Schiedsrichterentscheidungen, deutlich gewonnen. Zum ersten Mal trat man auf dem neuen Kunstrasenplatz in Aktion und es ging jedoch nicht besonders gut los. Durch einen riesigen Patzer in der Abwehr kam der Top Gästestürmer aus 12 Meter frei zum Schuss und man lag mit 0 : 1 hinten. Jedoch das Wissen um sein eigenes Können und eine gute Moral brachte die Mannen um Spielführer Lukas Hofmann schon 180 Sekunden später durch den Ausgleich wieder auf den richtigen Weg. Immer mehr nahm man das Heft in die Hand. Auch in Unterzahl, eine überraschende Zeitstrafe dezimierte das Team kurzzeitig, zeigte das Team feinen Fußball mit Doppelpass, gute Balltechnik im 1 gegen 1 und einen gekonnten Abschluss brachte das SGM Team mit 2 : 1 in Front.

Aktuelle Seite: Home Abteilungen Abteilung Fussball A Junioren Spielberichte